Besucht Ettlingen

Zum Inhalt springen

Zusatzinformationen

Impressionen und Informationen aus Baden

So wie jeder eingeladen ist dieses schöne Städchen zwischen Nordschwarzwald und Rheinebene zu besuchen, so darf auch jeder hier im Internet seine eigene Sicht beschreiben oder abbilden.
Was wir benötigen ist deine Emailadresse, dann kannst du sofort selbst Texte schreiben oder Bilder und Grafiken ausstellen. Um das nicht jedesmal angeben zu müssen kann auch ein frei wählbarer Benutzername angemeldet werden. Dazu bitte auch die Datenschutzhinweise lesen.
Beim Ausstellen von Texten oder Bildern bitte beachten dass manche Autoren dies nicht erlauben, am besten beim Autor nachfragen, oder nach Erläuterungen dazu auf dessen Webseite suchen. Erkennt jemand hier eigene Inhalte die er nicht hier veröffentlicht sehen möchte, so reicht eine kurze Nachricht an uns und wir entfernen den strittigen Inhalt sofort.

Übersicht aller Artikel


Einträge der Kategorie »Altstadt«


Färbergasse

Sep 2009
23
Alte jüdische Wohnhäuser

Alte jüdische Wohnhäuser am Beginn der Färbergasse


Die Färbergasse beginnt an der Albstrasse, kreutzt rechtwinklig abbiegend die parallell laufende Sternengasse und endet an einem Durchgang durch die östliche Stadtmauer auf der Friedrichstrasse.
Innenhof zwischen Sternen- und Hirschgasse

Innenhof zwischen Sternen- und Hirschgasse


In ihren Verlauf bietet die recht unscheinbare Gasse viele kleine Augenweiden, grade im Sommer erfreuen die bunten, kontrastreichen Farben.
Fenster in der Färbergasse

Fenster in der Färbergasse


Blumentrog in der Färbergasse

Blumentrog in der Färbergasse


Der grosse, begrünte Innenhof ist von der Färbergasse aus neben dem markanten roten Tor Hausnummer 13 zugänglich, dort befindet sich auch ein Spielplatz und 2 Biergärten.
Tor in der Färbergasse

Tor in der Färbergasse


Am östlichen Ende führt heute eine Lücke in der alten Stadtmauer zur Stadthalle an der Friedrichstrasse. Dort befindet sich eine sehr schöne Steinskulptur die eigentlich vor dem Rathaus auf einer künstlichen Insel vor dem Albwehr aufgestellt werden sollte. Da das manchen Ettlingern nicht gefiel fand sie hier ein schattiges Plätzchen, in einem kleinen Brunnen der wohl durch schwäbischer Gründlichkeit und Zuschussregen einen künstlichen Zugang zur Alb besitzt.
Skulptur 'Die junge Alb', hier züchtig.

Skulptur 'Die junge Alb', hier züchtig.


Man muss wissen sie trägt den Namen “Junge Alb” trägt und sollte eigentlich enger mit dem Fluss verbunden sein, was aber leider an badischer Spiessigkeit gescheitert ist.
Gegenüber auf der anderen Seite der Friedrichstrasse steht die neu gebaute Stadthalle, zu deren Geschichte gibt es hier einen eigenen Artikel.
Neue Stadthalle Ettlingen

Neue Stadthalle Ettlingen


Wod’ Steinmännle herkommed

Sep 2009
22
Alter Holzbalken

Alter Holzbalken


Durch Zufall wurden bei Renovierungsarbeiten im Keller eines sehr alten Ettlinger Haus hinter einem der Kellerbalken ein paar alte Stücke Papier gefunden.
Studiert man diese genauer so muss wohl die Geschichte der Ettlinger Steinmännle überdacht werden, bisher dachte man sie stammen direkt von der Quelle bei Bad Herrenalb.

Albquelle bei Herrenalb

Albquelle bei Herrenalb

Jetzt scheint es aber ein paar Kilometer weiter flussabwärts riesige Steinhöhlen zu geben in denen immer noch Steinmännle wachsen und sogar noch von einer Königin betreut werden! Ein paar mutige Erwachsene haben sich erst vor kurzem in diese Höhlen gewagt und sie so freigeräumt dass man einen Blick hineinwerfen kann und sogar mit den kleinen Steinmännle reden kann, wenn schon alt genug natürlich. Wir freuen uns alle diese alten Papierstücke abschreiben zu dürfen und zeigen hier schonmal eine der Geschichten die darauf zu lesen sind.

Steinmännle in der Ettlinger Alb

Steinmännle in der Alb